https://lastmanboarding.ch
Europa,  Hotels,  Schweiz,  Zürich

Review Hyatt Regency, Zürich Airport – The Circle

An dieser Stelle ein grosses DANKE an den Gastautor SlingFlyer über dessen Beitrag ich mich wahnsinnig freue!

Buchung

Direkt bei Hyatt gebucht.

Lage

Das Hyatt Regency liegt am ZRH im The Circle, sprich vom Arrival 2 via Airport Shopping über den Busbahnhof zum Hauptplatz im “the Circle at ZRH”.
Übrigens: die Pflastersteine kommen aus der Schweiz vom Tessin, nähe Biasca.
Über die Haupttreppe ,die links des «OMEGA-Brandstore» hinaufführt, gelangt man zum Park. Oben angekommen biegt man nach rechts ab und man läuft direkt zum Hauptzugang vom Hyatt Regency.
Also vom Arrival 2 des ZRHs ist es ca. 10 Min. vom Arrival 1 ca. 15 Min.
Ja es gibt auch noch einen Nebeneingang rechts vom Omega Brandhouse, aber dann verpasst man den ersten Eindruck des Parks und man kommt nur mit dem Zimmerschlüssel rein, bzw. es hat auch eine Gegensprechanlage.

Check In

Ich hatte das grosse Vergnügen (ungeplant) sogar der erste Gast zu sein im Hyatt. Was für ein Empfang, das hatte ich noch nie. Noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Hyatt-Crew ,die haben das wirklich hervorragend gemacht.
Das Check-In verlief sehr persönlich und speditiv. Mir wurde alles erklärt und ich wurde persönlich zum Zimmer geleitet.

Lobby

Direkt nach dem Haupteingang befindet sich ein Kunstwerk “le Bing Bäng” von Etienne Krähenbühl aus Vevey, aus Schweizer Eiche und Titanium “Seilen”.


In der Lobby gibt es “the Market” ,was im Moment quasi der Ersatz der MINI-Bar im Zimmer ist. Auf der Rechnung wird es als “Zum Mitnaeh” aufgeführt, für mich als Schweizer eine nette Geste.

Für Clubmitglieder gibt es im Moment einen gesonderten Bereich wo man mit Getränken versorgt wird.
Direkt rechts vom Haupteingang befindet sich das Restaurant Babel wo man auch das tolle Frühstück einnehmen darf, aber dazu später mehr.

Zimmer

Holzboden, und ein toller flauschiger grüner Teppich. Eine kleine Garderobe befindet sich rechts, wo auch der Kasten mit dem Bügelbrett und dem Bügeleisen steht.
Einen Safe gibt es natürlich auch oberhalb der Kaffeemaschine.


Ein grosszügiges Bad mit einem grossen Lavabo, einem tollen Spiegel, und in dem Spiegel ist kein TV integriert, nein etwas viel Sinnvolleres: eine Uhr.
Die Dusche ist ebenfalls sehr grosszügig gestaltet und ist mit einer Glastüre getrennt vom Bad zu benutzen, was ich sehr schätze.


Vor dem grossen Doppelbett steht eine kleine “Couche” mit einem Tisch mit gutem Blick in den Park und natürlich auf den 65″ HDTV. Überall hat es USB Typ A Buchsen neben den Steckdosen, somit könnte man auch theoretisch auch ohne Netzadapter seine Geräte laden. Der Wecker bietet sogar eine QI also eine “Wireless” Lademöglichkeit. Die Jalousien lassen sich über zwei Knöpfe vom Bett aus bedienen.

Annehmlichkeiten

Das Bad war mit Bademäntel, Slippers in div. Grössen, Seife, «Shampoo, Conditioner» und Duschgel der Marke Pharmacopia auf “Veganer- Basis».


Das «Gym» im achten Stock muss man wegen der anhaltenden SARS-CoV2 oder kurz CoVid19-Pandemie reservieren. Dafür hat man das ganze «Gym» jedoch für sich. Dass die Geräte brandneu sind, versteht sich von selbst bei einem neuen Hotel. Die Laufbänder bieten einen «tip top» Ausblick auf den Park.


Verpflegung

Wiederum ungeplant wurde mir die Ehre zuteil, der erste Gast in der «IRIS Bar» zu sein.
Im Hyatt wird auch ein spezielles «Huusbier» serviert, das man nur im Hyatt Regency erhält, einfach probieren, mir hat es sehr gut geschmeckt.


Die Bedienung war sehr herzlich und freundlich.
Das Abendessen wurde im «Babel» Restaurant serviert. Man wird zu Tisch geleitet.
Im Babel Restaurant werden Gerichte vom «nahen Osten» serviert, mich hat das ganze etwas an Beirut erinnert.
Es gibt diverse Salate, kalte und heisse «Mezze» und natürlich auch noch feine Desserts.
Die Bedienung war auch hier sehr freundlich und alles hat wunderbar geklappt

Hier lasse ich nun einfach einige Bilder für sich sprechen.

Check Out

Ja genauso wie der Check-In war auch der Check-Out sehr persönlich und speditiv.

Fazit

Summa Summarum eine grandiose Übernachtung
Ich wurde die ganzen knapp 24h mit Namen angesprochen, das hat mir persönlich sehr imponiert. Das Zimmer war 1A, ich habe sehr gut geschlafen, und dem ganzen Hyatt Regency Zurich Airport The Circle  Team, möchte ich an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön aussprechen, es war ein fantastischer Aufenthalt, ich habe bereits wieder gebucht.





Leave a Reply

Your email address will not be published.