https://lastmanboarding.ch
Davos,  Hotels,  Schweiz

Review InterContinental Davos (vor Corona)

Das “goldene Ei” kennt man nicht nur durch das WEF sondern auch, weil es hier und da schonmal Schlagzeilen gemacht hat. Wie es mir hier gefallen hat, erfahrt ihr in diesem Review.

Buchung

Die Buchung erfolgte im Rahmen des IHG Ambassador Programmes bei dem man unter anderem ein Zertifikat bekommt bei der man zwei Nächte bleibt aber nur eine Nacht bezahlt. Dazu muss im Hotel eine bestimmte Kategorie offen sein, diese ist nicht immer so einfach zu finden. Aber ein Anruf im Hotel konnte dies rasch klären. Dazu erhält man noch ein garantiertes Upgrade in die nächst höhere Zimmerkategorie. Sinnvollerweise bucht man daher ein Zimmer unterhalb einer Suite oder ohne Zugang zur Clublounge da man dieses dann aufgrund des Upgrades erhält. Die Zimmerrate entspricht übrigens meist der flexiblen Rate.

Lage

Wer mit dem Zug anreist steigt in Davos Dorf aus und kann sich dort entweder vom Hotel kostenlos abholen lassen, oder auch einen Bus nehmen. Zu Fuss sind es vielleicht 15 Minuten. Wer mit dem Auto ankommt findet einige kostenlose Parkplätze direkt vor dem Hotel oder kostenpflichtige in der Parkgarage.

Check In

Der Check In verlief sehr gut und als IHG Ambassador hatte man da noch eine Art Spiel bei dem man ein kleines Extra gewinnen konnte. In meinem Fall war es zwar “nur” ein gratis PayTV Film aber es ist eine schöne Geste. Auch erklärte man die Vorteile die ich nutzen könnte (gratis Frühstück, Lounge).

Zimmer

Das Zimmer wirkte hell, modern und freundlich. Wahrscheinlich kann man es so am Besten beschreiben. Auf der rechten Seite hat es ein schönes Badezimmer mit einer Badewanne und Dusche. Ausreichend Pflegeprodukte sowie Bademantel und Slipper sind ebenfalls vorhanden

Im Wohnbereich hat es eine äusserst bequeme Sitzecke, eine Nespresso Maschine, TV und natürlich ein gutes Bett. Auch wartete hier ein kleines Willkommensgeschenk auf mich.

Natürlich hat es noch einen Safe und genügend Ablageflächen. Leider ist die Bildqualität nicht so gut, daher müsst ihr mir das einfach glauben.

Der Balkon lädt ebenfalls zum Verweilen an und hat noch zwei Stühle. Dazu noch eine tolle Aussicht, was will man mehr.

Lounge

Aufgrund des Upgrades gab es auch den Zugang zu Clublounge. Diese ist angenehm gross. Die Auswahl an Snacks ab dem Mittag ist durchaus in Ordnung. Am Abend gibt es dazu noch eine Happy Hour bei der die Auswahl an Speisen und Getränken deutlich aufgestockt wird.

Annehmlichkeiten

Das Hotel hat zwei Pools die nicht sonderlich gross sind für ein Hotel dieser Grösse. Daneben hat es noch mehrere Saunas.

Eine Besonderheit ist vielleicht auch noch, dass es in der Wintersaison eine kleine ClubLounge für Hotelgäste im Dorf gibt. Hier fährt dann auch immer der Shuttle hin und her.

Verpflegung

Beim Frühstück war doch recht viel los daher konnte ich nicht so einfach Bilder vom sehr umfangreichen Buffet machen. Die Qualität und Quantität war aber auf jeden Fall sehr gut. Der Service war ebenfalls hervorragend.

Das Abendessen im Hoteleigenen Restaurant ist ebenfalls sehr gut und ich kann es nur empfehlen.

Check Out

Man hat aktiv einen Late Check out angeboten, dies ist leider nicht bei vielen Hotels der Fall. Ansonsten war alles korrekt und sehr schnell erledigt.

Fazit

Leider ist das Hotel momentan bis auf Weiteres geschlossen was ich sehr schade finde. Die Hardware ist sehr modern und schön und das Personal sehr freundlich. Ich würde sehr gerne wiederkommen und es egal in welcher Saison geniessen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.