Europa,  Hotels,  Italien,  Sardinien

Review Conrad Chia Laguna, Sardina (King Oase Junior Suite)

Buchung

Das Ziel war es, über Auffahrt nach Sardinien zu gehen. Auf der Insel stehen mehrere Hotels der Hilton Kette zur Verfügung. Da meine Reisepartner die letzten 2 Jahre coronabedingt nicht unterwegs waren, fiel die Wahl auf das Conrad.

Da ich den Diamond Status habe, entschied ich mich bei einem Zimmer für die Aktion 4 für 3 Nächte und beim anderen für die Bed and Breakfast Rate. Gebucht habe ich wie gewohnt über die die Hilton App, welche sehr übersichtlich und intuitiv zu bedienen ist. Die Buchungen habe ich getrennt getätigt, dazu später mehr. 

Lage

Das Conrad Chia Laguna Sardinia ist wirklich abgelegen, dafür aber sehr ruhig und angenehm. Rund eine Stunde dauert die etwas über 50 Kilometer lange Strecke vom Flughafen bis zum Hotelkomplex. Gegenüber der Strasse ist das Curio Chia Laguna Sardinia gelegen. Durch dieses kann man mit einem knapp zehnminütigen Spaziergang den eigenen Strand erreichen. Alternativ wird man auch mit einem Golfkart hingefahren, da das Wetter unbeständig war, habe ich diesen Service auch genutzt.

Kontakt

Da ich aufgrund von Flugverspätungen nicht wusste, ob ich den Flug nach Cagliari erreichen würde, habe ich dann sehr kurzfristig, im Flugzeug kurz vor Abflug das Hotel angerufen und es wurde spontan ein Transfer organisiert was mich positiv überrascht hatte.

Check in

Wir kamen wegen Flugunregelmässigkeiten (danke WEF) rund eine Stunde später an und waren erst gegen 22 Uhr im Hotel angekommen.

Der Check-In verlief wie gewohnt einfach und unkompliziert. Da Hilton Honors gerade eine nette Promo mit 3-Fach Punkten ab drei Nächten laufen hatte, fragte ich nach, ob sie die beiden Buchungen zusammenlegen könnten.  

Wirklich sehr unkompliziert wurde alles auf eine Buchung gewechselt und konnte dann auch so abgerechnet werden. An dieser Stelle muss ich wirklich sagen, die Mitarbeiter an der Rezeption und Guest Relations sind wirklich top.

Als Diamond gab es für beide Zimmer ein Upgrade in die höhere Kategorie. Theoretisch wäre der B&B Tarif für das zweite Zimmer nicht nötig gewesen.

Danach gab es noch eine Kurzübersicht und Vorstellung über das Hotel/Resort, damit man sich zurechtfindet. 

Zimmer

Die Zimmer sind sehr grosszügig und sauber. Im Eingangsbereich ist auf der rechten Seite das Badezimmer, gefolgt vom Bett und der Wohnzimmerbereich mit dem grosszügigen Balkon.

Das Badezimmer hat sowohl eine Badewanne als auch eine eigene Duschkabine Dusche. Die Pflegeprodukte sind wie von Conrad gewohnt hochwertig.

Auf dem Balkon sind zwei gemütliche Sessel sowie ein Tisch, welche ich am Abend gerne nutzte.

Die Minibar ist sehr grosszügig gefüllt und die Preise in Ordnung. Die Obstschale und der Wein mit den persönlichen Grusskarten sind ein schönes Willkommensgeschenk.

Die Zimmer Ausstattung ist für mich ausreichend. USB-Anschlüsse für das Laden von Mobilgeräten und das Premium Wifi finde ich in der heutigen Zeit angemessen, leider sind die Stecker nur mit Adapter (IT) nutzbar, aber da kann man vorsorgen. Der Fernseher im Wohnzimmerbereich lässt sich auch zum Bett hindrehen. 

Annehmlichkeiten

Neben dem Spa gibt es auch diverse Pools. Das Gym ist 24/7 offen und gut ausgestattet.

Am Strand sind die Liegen für Conrad Gäste kostenlos. Die kleine Strandbar hat ihren Charme und die Ruhe in der Nebensaison ist wirklich nett. Der Shuttle vom und zum Hotel ist bei wechselnde Wetterverhältnissen sehr angenehm.

Essen

Im Conrad hat es mehrere eigene Restaurants, welche aber zu der Nebensaison nicht alle geöffnet sind. Die Speisen sind hochwertig und das Frühstücksbuffet ist mit frischen und auch lokalen Speisen gefüllt. 

Das Restaurant im Curio Ressort hat richtig leckere Pizzen, wenn man denn schon in Bella Italia ist, muss man das nutzen. 

Check Out

Der Check-Out verlief unspektakulär und alles wurde auf eine einzelne Rechnung gepackt, was mit der erwähnten dreifach Punkteaktion richtig nett Punkte gegeben hat.   

Fazit

Das Hotel kann ich wirklich empfehlen und werde es wieder besuchen. Die Abgeschiedenheit ist wirklich gut zum disconnecten und relaxen. Einzig eine Lounge hat mir gefehlt, aber das ist verschmerzbar. 

Leave a Reply

Your email address will not be published.